Lufthansa-Chaos


Sommer 2022 - Sicherlich konnten Sie bereits aus den zahlreichen Presseberichten entnehmen, dass es bei der Deutschen Lufthansa derzeit nicht rund läuft.

Es mangelt an Personal in nahezu allen Bereichen des Unternehmens. Daher müssen diesen Sommer zahlreiche Flüge ersatzlos annuliert werden. Derzeit betrifft dies:

  • Inlandflüge (Zubringer Kurzstrecke, bspw. STR - FRA)
  • Mehrfachverbindungen (Wenn die selbe Strecke 2 X am Tag geflogen wird)
  • Nicht ausgelastete Strecken

Info: Sobald wir diesbezüglich eine Nachricht erhalten sollten, geben wir den davon betroffenden Kunden sofort Bescheid, und infomieren über mögliche Alternativen und Lösungen! Hören Sie nichts von uns, so ist Ihr Flug aktuell NICHT betroffen.

 

Ihre Rechte:  Solange die Airline frühzeitig darüber informiert (ca. 2 Wochen), hat man wohl keine Handhabe. Auch nicht bei noch nicht vollständig bezahlten, und somit nicht ausgestellten Flugtickets. Link: Interessanter Bericht

 

Bei kurzfristigen Annulierungen gelten wohl die normalen Entschädigungsansprüche lt. Fluggastrechte

 

Hintergrund: Die Ursache ist im Missmanagement der letzten 3 Jahre zu sehen. Ganz klar ist es eine herausfordernde Zeit für den Tourismus und speziell auch für die Airlines. Komisch nur, dass ausländische Fluglinien lange nicht so betroffen sind und die Lufthansa zudem noch zig Milliarden an Steuergelder erhalten hat. Ungeimpfte Mitarbeiter waren nicht mehr willkommen und von den Verbliebenen sind aktuell 33% im Krankenstand in Folge Überlastung und der Impfwirkung, diesbezüglich kann sich jeder mal seine eigenen Gedanken machen. Dann hielt man es offenbar für nicht nötig, frühzeitig neues Personal zu rekrutieren. Offenbar war es bei den Verantwortlichen nicht angekommen, dass sich die Deutschen das Reisen nicht noch ein weiteres Jahr verbieten lassen. Der extrem starke Nachholeffekt steigerte die Nachfrage auf über das Vorkrisenniveau. Es rächt sich in Guten Zeiten wenn man während der Krise Personal kündigt und vergrault. Nun ist kurzfristig nichts zu ändern, mildern soll es die

  • Reaktivierung der A380 Großraumjets
  • Rekrutierung von neuen Mitarbeitern aus der Türkei
  • Einberufung von Krisengipfel mit Staat, Flughäfen und der Airline

Unsere Bitte:  Bewahren Sie kühlen Kopf, auch wenn wir Sie diesbezüglich anschreiben müssen. Wir tragen weder Schuld, noch die Verantwortung hierfür. Stattdessen versuchen wir die Lage zu erklären und Ihnen ggf. Alternativen aufzuzeigen. Mit etwas Flexibilität bekommen wir das gemeinsam irgendwie hin. Nicht optimal, aber in diesen Zeiten leider nicht anders lösbar.

  • Checken Sie vorab online oder mobil bzw. über die Apps der Airlines ein.

  • Wir empfehlen, frühzeitig vor Abflug am Flughafen zu erscheinen und in diesem Zusammenhang auch die Hinweise und Empfehlungen der Flughäfen zu beachten.

  • Bitte beachten Sie die Einreiseregeln für Ihr Reiseziel. Wir haben die Bestimmungen für Kanada und die USA auf unserer Website und in Ihren Reiseunterlagen für Sie zusammengefasst.

  • Leider kann es in Zeiten mit hohem Passagieraufkommen auch einmal zu einer Flugunregelmäßigkeit kommen. Wir bitten Sie deshalb, sich vor der Anreise zum Flughafen über den Status Ihres Fluges zu informieren.

  • Damit Sie im Falle von Flugunregelmäßigkeiten frühzeitig informiert werden, bitten wir Sie Ihre E-Mail-Adresse bzw. Telefonnummer auf der Website der Airline anzugeben.